Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite zu analysieren und stetig zu verbessern. Wenn Du fortfahrst, nehmen wir an, dass Du mit der Verwendung von Cookies auf 1truck.tv einverstanden bist. Du kannst den Analysedienst jederzeit deaktivieren. Weitere Informationen findest Du in unseren Datenschutzbedingungen.
VERSTANDEN

Die ganze Welt der Industrie

v.l. Josef Dunst, Geschäftsführer Dunst Hydraulik und Ladetechnik, übergibt die ersten drei HMF 1920-K4 Ladekrane an Robert Preiss, Leiter der Groß-KFZ-Werkstätte bei Kremsmüller.


Der Name Kremsmüller ist eng verbunden mit der heimischen Industrie. Das hochqualifizierte Team wird nun durch drei neue HMF Ladekrane von Dunst Hydraulik & Ladetechnik ergänzt.

Genau vor 50 Jahren, 1961, begann die Geschichte von Kremsmüller mit Personaldienstleistungen für die Industrie. Karl Kremsmüller leistete damals Pionierarbeit im Industrieanlagenbau. Sein Team aus hochqualifizierten Schweissern, Schlossern und Mechanikern war bald auf der ganzen Welt im Anlagenbau beschäftigt. Heute sind 1.400 Kremsmüller Mitarbeiter vor allem in Zentraleuropa unterwegs. Eigene Niederlassungen betreibt Kremsmüller in Österreich, Deutschland und Rumänien. In den Geschäftszweigen Rohrleitungs- und Anlagenbau, Apparate- und Behälterbau, Elektrische Mess-, Steuer- und Regelungstechnik erwirtschaftete das Unternehmen mit Hauptsitz im oberösterreichischen Steinhaus bei Wels 210 Millionen Euro Umsatz. 

Spezialisten am Bau
Mit über 700 Kennzeichen ist der Fuhrpark von Kremsmüller durchaus eindrucksvoll, erklärt Peter Reisinger, Fuhrparkmanager bei der Kremsmüller Industrieanlagenbau KG: „570 Pkw
und leichte Nutzfahrzeuge bewegen Mitarbeiter und Material zu ihren Einsatzorten. Spezialfahrzeuge, Stapler, Autokräne und zahlreiche Anhänger runden das Portfolio ab.“ Interessant wird die Wahl bei offroadtauglichen Einsatzgebieten. Hier ergänzt Kremsmüller 10 Lkw mit Ladekran durch 30 Traktoren mit bis zu 19mt Kranen.

Drei auf einen Streich
Genau in diesem Einsatzgebiet kommen ab sofort drei HMF 1920-K4 Ladekrane von Dunst Hydraulik & Ladetechnik zum Einsatz. Alle drei wurden ebenfalls durch Dunst aufgebaut.
Dunst ist ja bekannt für die perfekte Umsetzung von Sonderlösungen nach Kundenwünschen. Die HMF Krane wurden hier am Traktor-Heck montiert und verfügen zusätzlich zu den normalen Stützen über massive klappbare Ausleger für maximale Stabilität. An der Front hat Dunst einen zusätzlichen Stützrahmen für den Kran mit Vierfachausschub in Ruhe- bzw. Fahrposition angebracht.
„Die neuen Traktoren sind ab sofort auf allen schwer zugänglichen Baustellen der größten heimischen Industriebetriebe bspw. im Fernwärme- oder Pipeline-Bau im Einsatz und werden das Manipulieren schwerer Anlagenteile übernehmen. Überzeugend und ausschlaggebend für die Entscheidung für HMF und damit Dunst war für uns das technische Gesamtkonzept, die ausgezeichnete Betreuung und die gleichzeitig konkurrenzfähige Kostenstruktur des Projektes“, schließt Reisinger.

15.07.2021

On the Road

DAS MAGAZIN FÜR TRANSPORT MANAGER

1TRUCK – Das Truck of the Year Magazin!

Werkverkehr, Transportunternehmen, Logistiker, Speditionen, Busunternehmen - sie alle haben Ladung zu managen und Personen zu bewegen.

Genau für diese Spezialisten, die ihren Fuhrpark effizient organisieren müssen, ist 1TRUCK das perfekte Informationsmedium.

Mediadaten

Bestellung / Abo