Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite zu analysieren und stetig zu verbessern. Wenn Du fortfahrst, nehmen wir an, dass Du mit der Verwendung von Cookies auf 1truck.tv einverstanden bist. Du kannst den Analysedienst jederzeit deaktivieren. Weitere Informationen findest Du in unseren Datenschutzbedingungen.
VERSTANDEN

Expansion nach Deutschland

Nach der Bekanntgabe von Distributoren in Portugal, Spanien, Italien, Belgien und Luxemburg, betritt Ford Trucks im Rahmen seiner internationalen Expansion nun mit Deutschland den größten Markt für schwere Nutzfahrzeuge in Europa, und setzt so sein strategisches Wachstum auf dem gesamten Kontinent fort.
Ford Otosan Deputy General Manager Dave Johnston ist überzeugt, dass Ford Trucks auf dem besten Weg ist, europaweit zu expandieren: „Deutschland ist Europas größter Markt für schwere Nutzfahrzeuge und strategisch wichtig für das Wachstum unserer Marke Ford Trucks. Wir sehen große Chancen in diesem Markt und wollen mit unserem international preisgekrönten Truck F-MAX und anderen Modellen Mehrwert für unsere Kunden schaffen, und die effizientesten Transportlösungen bieten.“

Ford Trucks kombiniert mehr als 60 Jahre Geschichte und Know-how in der Herstellung von Lastkraftwagen mit Kompetenz in der Produktentwicklung.
Ford Trucks sieht auf internationaler Ebene eine starke Nachfrage nach innovativen Technologien und der Produktpalette, insbesondere dem F-MAX, dem Gewinner des International Truck of the Year (ITOY) 2019. Deutschland ist ein strategisch wichtiger Schritt bei der Expansion von Ford Trucks in Westeuropa. Für seine deutschen Aktivitäten kooperiert Ford Trucks mit der Stegmaier Group, einem Distributor mit über einem Jahrhundert Erfahrung und umfassendem Know-how in der Automobilindustrie.
Ford Trucks wird lokal als F-Trucks Deutschland GmbH in Deutschland operieren und dabei von der umfassenden Expertise und Erfahrung der Muttergesellschaft im Verkauf und Kundendienst von schweren Nutzfahrzeugen sowie in den Bereichen Leasing, Karosserie, Gebrauchtwagenverkauf und Schulung profitieren.

Dave Johnston, stellvertretender Generaldirektor von Ford Otosan, stellte fest, dass selbst die globale Pandemie Ford Trucks nicht daran gehindert hat weiterhin neue Vertriebspartnerschaften in Schlüsselmärkten zu eröffnen:

„Als Fords weltweites Produktionszentrum für schwere Nutzfahrzeuge freuen wir uns, mit den Fahrzeugen, die wir in der Türkei entwickeln und produzieren, zu einem Game Changer zu werden. Der ITOY-Sieger F-MAX ist ein beeindruckender Indikator dafür, wie weit wir in Bezug auf Produktion, Design, Technologie und Fahrzeugentwicklung gekommen sind. Unser F-MA wurde von allen Stakeholdern des schweren Nutzfahrzeugsegments für seine Technik, sein Design und seine Leistung so hoch gelobt, dass wir unsere Wachstumspläne aufgrund der hohen Nachfrage aus Europa beschleunigten. Wir haben nach Polen, Litauen, Portugal und Spanien, gefolgt von Italien, Belgien und Luxemburg expandiert, Märkte, in denen wir eine hohe Nachfrage sehen. Wir sind stolz darauf, jetzt in Deutschland einzusteigen, dem größten Nutzfahrzeugmarkt in Europa, der für die Wachstumspläne von Ford Trucks auf dem gesamten Kontinent strategisch wichtig ist.“
Johnston fügte hinzu, dass die Abdeckung weiterer europäischer Märkte einen großen Beitrag zur globalen Expansion von Ford Trucks leisten würde: „Wir sehen große Chancen für Ford Trucks in Deutschland. Hier wollen wir mit unseren Modellen Mehrwert für neue Kunden schaffen. Wir werden unsere Expansion in Europa fortsetzen und planen, die Zahl der Länder, in denen wir tätig sind, in drei Jahren auf 55 zu erhöhen, und so ganz Europa abzudecken.“
Ford Trucks auf dem Weg in eine nachhaltige Zukunft im schweren Nutzfahrzeugsegment
Ford Trucks hat den Anspruch, in Europa wegweisend für nachhaltige Transporttechnologien der Zukunft zu sein. Im Einklang mit diesen Bemühungen hat Ford Trucks als einer der sieben führenden Hersteller schwerer Nutzfahrzeuge die gemeinsame Erklärung der Heavy Vehicle Roadmap der gemeinsamen Erklärung der European Automobile Manufacturers Association (ACEA) zum Übergang zum emissionsfreien Straßengüterverkehr unterzeichnet. Die Unterzeichnung dieser gemeinsamen Erklärung zeigt das Engagement von Ford Trucks, bis 2040 Null-Emissionen in der Produktion schwerer Nutzfahrzeuge zu erreichen.

06.10.2021

News

DAS MAGAZIN FÜR TRANSPORT MANAGER

1TRUCK – Das Truck of the Year Magazin!

Werkverkehr, Transportunternehmen, Logistiker, Speditionen, Busunternehmen - sie alle haben Ladung zu managen und Personen zu bewegen.

Genau für diese Spezialisten, die ihren Fuhrpark effizient organisieren müssen, ist 1TRUCK das perfekte Informationsmedium.

Mediadaten

Bestellung / Abo