Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite zu analysieren und stetig zu verbessern. Wenn Du fortfahrst, nehmen wir an, dass Du mit der Verwendung von Cookies auf 1truck.tv einverstanden bist. Du kannst den Analysedienst jederzeit deaktivieren. Weitere Informationen findest Du in unseren Datenschutzbedingungen.
VERSTANDEN

Sparringpartner der E-Mobilität

v.l.n.r.: Felix Wiegele; Ing. Hannes Wiegele, Geschäftsführer, drive Wiegele & Wiegele Trucks; Thomas Wiegele; Ralph Schwaiger, Geschäftsführer, Wiegele Trucks; Johannes Hofer, Geschäftsführer, Conversio; Reinhard Jaut, Leitung Zentraler Einkauf, Conversio; Wolfgang Schmiedel, Account-Manager, Scania Leasing Österreich


Der Scania Partner Wiegele Trucks lieferte Ende Dezember in Villach den ersten vollelektrischen Scania 25 P BEV in Österreich an Conversio aus.
Bei Conversio spezialisiert man sich auf Photovoltaik und erneuerbare Energietechnologien und ist österreichweit mit rund 300 Mitarbeitern an acht Standorten vertreten. Seine Transportaufgaben werden den elektrischen Scania Neuzugang im Fuhrpark mit Kofferaufbau und Ladebordwand zwischen den Conversio Firmenstützpunkten in Wien, im Burgenland und in der Steiermark pendeln lassen. Transportiert werden hauptsächlich Photovoltaik-Bauteile und Module.

Im Scania BEV sieht Conversio Geschäftsführer Hofer ideale Synergieeffekte mit der Produktpalette seines Unternehmens. Als Anbieter von umweltfreundlichen Energielösungen passt ein E-Lkw bestens ins Konzept und ist auch als Statement des Unternehmens zu verstehen. Conversio verfügt an seinen Standorten über eigene E-Ladestationen mit Energie aus eigenen Photovoltaikanlagen, was für den Betrieb von E-Fahrzeugen gleichermaßen umwelt- und kostenfreundlich ist.
Der Scania BEV wurde vom Conversio-Fuhrparkmanagement gemeinsam mit dem Scania Vertriebspartner Wiegele Trucks bis ins kleinste Detail geplant, wodurch Reichweite und Fahrstrecke immer optimal aufeinander abgestimmt sind. Für Conversio Geschäftsführer Hofer war die „perfekte Betreuung durch Scania Partner Wiegele“ einer der wesentlichen Gründe für den Erwerb des mittlerweile zweiten Scania Lkw.

Die Vertragsunterzeichnung für einen Scania 25 P E-Lkw mit Ralph Schwaiger, Geschäftsführer Wiegele Trucks und Ing. Johannes Hofer, Geschäftsführer Conversio GmbH


Diese Zusammenarbeit hat nicht nur die Übernahme eines des E-Lkw zur Folge, umgekehrt konnte Conversio nun die erste E-Ladesäule bei Wiegele in Villach errichten. Mit einer Ladeleistung bis zu 300 kW bringt die Elektrostation für das Traditionsunternehmen Wiegele beste infrastrukturelle Voraussetzungen für den Start in die Elektromobilität. Damit öffnet der Scania Partner, der seit 1973 die Händlervertretung für Scania übernimmt und auf eine über 135-jährige Firmengeschichte zurückblicken kann, ein weiteres neues Kapitel der Transportdienstleistungen.

Ralph Schwaiger, Geschäftsführer Wiegele Trucks, freut sich sehr, den ersten Scania E-Lkw in Österreich einem Spezialisten für Elektromobilität und Energielösungen ausliefern zu können. Das unterstreicht das große Vertrauen in die Kompetenz von Scania und vor allem auch in die Technologie des neuen Scania BEV.

„Wir stellen allseits großes Interesse an der neuen Scania E-Lkw Baureihe fest. Ob öffentliche Institutionen oder private Unternehmen - der Scania BEV kann die Anforderungen an modernen und umweltfreundlichen Transport optimal erfüllen“, erläutert Schwaiger die aktuelle Resonanz. So ist neben der lokalen Emissionsfreiheit etwa der extrem leise Fahrbetrieb ideal für nächtliche Anlieferungen in Wohnsiedlungen oder Umweltzonen. Anwendungen, die der Wiegele-Geschäftsführer für den Scania BEV sieht, sind vorerst Stückguttransporte und in weiterer Folge Kühl- und Mülltransporte sowie Kipper oder auch Varianten mit E-Kran.

Ein außergewöhnliches Stelleninserat: E-Lkw-Fahrer gesucht
Conversio hat für die Position des Fahrers des Scania E-Lkw übrigens ein spezielles Stelleninserat geschaltet. Das Interesse an der ausgeschriebenen Stelle ist so gewaltig, dass Conversio sich den idealen Kandidaten nun richtiggehend aussuchen kann – und das in Zeiten des extremen Fahrermangels. Der Scania BEV-Lkw macht's möglich.

Ralph Schwaiger, Geschäftsführer Wiegele Trucks und Ing. Johannes Hofer, Geschäftsführer Conversio GmbH


19.01.2022

News

Logistik-Mitarbeiter per Mausklick schulen

Spätestens seit Beginn der Pandemie ist die Organisation von Mitarbeiterschulungen kein Vergnügen mehr. Wohl dem, der sich dank digitaler Alternativen entspannt zurücklehnen kann.

Vor allem für gesetzlich vorgeschriebene Sicherheitsunterweisungen kommt der Organisationsaufwand jedes Jahr auf’s Neue ungelegen. Kontaktbeschränkungen und Hygienevorschriften bereiten den Personalverantwortlichen zusätzlich Kopfzerbrechen.

Dabei kann dieser Aufwand auf ein paar Klicks reduziert werden. Mit der digitalen Schulungsplattform Spedifort können Unternehmen aus der Speditionsbranche ihre Sicherheitsunterweisungen bequem online durchführen und rechtssicher dokumentieren und zudem Quereinsteiger schnell und fundiert einarbeiten. Alle Beteiligten profitieren von der Flexibilität, die E-Learning ermöglicht: Die Schulungen sind jederzeit und auf den verschiedensten Endgeräten wie Laptop, Smartphone, Tablet oder Telematik verfügbar.

Mehr als 23.000 registrierte Nutzer, die mit Spedifort online geschult werden, und über 180.000 Kursstarts bei Spedifort bestätigen: Für E-Learning-Angebote besteht in der Logistikbranche definitiv Bedarf.

Werfen Sie gerne einen Blick in unsere Broschüre „E-Learning auf Knopfdruck“ und lernen Sie anhand von Erfahrungsberichten und statistischen Auswertungen die zahlreichen Vorteile von E-Learning in der betrieblichen Weiterbildung kennen.

DAS MAGAZIN FÜR TRANSPORT MANAGER

1TRUCK – Das Truck of the Year Magazin!

Werkverkehr, Transportunternehmen, Logistiker, Speditionen, Busunternehmen - sie alle haben Ladung zu managen und Personen zu bewegen.

Genau für diese Spezialisten, die ihren Fuhrpark effizient organisieren müssen, ist 1TRUCK das perfekte Informationsmedium.

Mediadaten

Bestellung / Abo