Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite zu analysieren und stetig zu verbessern. Wenn Du fortfahrst, nehmen wir an, dass Du mit der Verwendung von Cookies auf 1truck.tv einverstanden bist. Du kannst den Analysedienst jederzeit deaktivieren. Weitere Informationen findest Du in unseren Datenschutzbedingungen.
VERSTANDEN

Hotelkonzept für Trucker

Ab Januar 2022 geht im Servicepark der GVZ Entwicklungsgesellschaft Bremen mbH ein neues Hotelkonzept an den Start. Das Roatel in Bremen-Strom, nahe dem Neustädter Hafen, ist eine Kooperation des Entwicklers, der Roatel GmbH, mit dem größten Güterverkehrszentrum in Deutschland und dem Backhaus Meyer-Ehlers GmbH.

Die Idee entstand als logistische Konsequenz aus dem dramatischen Mangel an Übernachtunsgmöglichkeiten an den deutschen Autobahnen und europäischen Fernverkehrsachsen. Innerstädtische und dörfliche Hotels bieten nur 1% der benötigten Kapazitäten im Bundesgebiet. Die reformierten Richtlinien der Europäischen Union verschärfen diesen Notstand.

In ihrem „Mobilitätpaket“ schreibt die EU vor, dass Arbeitgeber für die Erholung und damit die Verkehrssicherheit ihrer Lastkraftwagenfahrer konsequent aufkommen müssen. Gesetzlich vorgeschrieben ist eine zweitägige Ruhezeit von 45 Stunden in geeigneten Unterkünften. Die Fahrerkabinen zählen nicht mehr dazu, seitdem die neuen Sozialvorschriften gelten.

Der Name Roatel ist eine Kombination aus Road + Hotel. Das Basismodul bildet ein komfortables Mikrohotel mit vier Einzelzimmern, die in einem geräumigen Seefracht-Container (45ft High Cube Pallet Wide) eingebaut sind. Der Container ist wärme- und schallisoliert, eine Klimaanlage dient zur individuellen Heizung oder Kühlung. Die persönliche Sicherheit der Gäste wird durch Videoüberwachung gewährleistet. Jedes Zimmer hat eine Fläche von 7,5 qm und vermittelt durch eine Deckenhöhe von 2,50 m und das große Fenster ein angenehmes Ambiente. Es ist mit einem 90 x 200 cm großen Bett, WC, Dusche, Sitzbank mit Tisch, Ablage, Garderobe und elektrischen Fensterrolläden ausgestattet. WiFi und SatTV mit vielen internationalen Kanälen auf einem großem Bildschirm stehen kostenlos und unbegrenzt zur Verfügung.

Roatel bietet aber nicht nur vor Ort einen erholsamen Aufenthalt zum günstigsten Preis-Leistungs-Verhältnis. Die digitale Plattform sorgt auch für den bestmöglichen Service bei Buchung und Nutzung. Reservierung und Abrechnung erfolgen einfach elektronisch unter my.roatel.com, ebenso Check-in und Check-out. So wird jedem Gast der digitale Zimmerschlüssel als persönlicher Code per Mail sofort auf sein Smartphone gesendet. Eine extra App ist dafür nicht erforderlich.

Foto (v.l.n.r.): Teilnehmer bei der Eröffnung: Christian Theisen und Ralf-Peter Kals, geschäftsführende Gesellschafter der Roatel GmbH; Julia Beitler, bekannt aus der Serie „Trucker Babes“ auf Kabel Eins; Ralph Sandstedt, Geschäftsführer der GVZ Entwicklungsgesellschaft Bremen mbH; Peter Imbusch, geschäftsführender Gesellschafter der Imbusch Einrichtungen GmbH und Produzent der Roatels


Ralph Sanstedt, Geschäftsführer der GVZ Entwicklungsgesellschaft Bremen mbH, begrüßt die Partnerschaft ausdrücklich: „Dass unsere Kunden mit dem Roatel hier eine hygienisch einwandfreie und zudem äußerst komfortable Übernachtungsmöglichkeit erhalten, wertet unseren Standort weiter auf.“ Werner Meyer-Ehlers, Geschäftsführer der Backhaus Meyer-Ehlers GmbH, ergänzt: „Das smarte Hotel ist die perfekte Ergänzung für unser gastronomisches Angebot.“ Christian Theisen, geschäftsführender Gesellschafter der Roatel GmbH, bekräftigt: „Die Partnerschaft mit dem GVZ Bremen passt perfekt zu unserer Planung. Wir freuen uns sehr, die Premiere der Marke Roatel an diesem idealen Standort feiern zu können.“ Und Julia Beitler, bekannt aus dem Fernsehformat „Trucker Babes“ auf Kabel Eins, berichtet über ihren persönlichen Test: „Das Roatel Konzept überzeugt mich sehr. Es wurde höchste Zeit, dass für Trucker endlich eine Lösung für die gesetzlich vorgeschriebene Erholungszeit gefunden wurde. Die Arbeit auf der Autobahn ist nicht ohne, und in diesen vier Wänden können sich auch weibliche Fahrer prima entspannen. So kriegt man bestimmt auch mehr Frauen in unseren spannenden Beruf. Der Branche täte das sehr gut!“

17.01.2022

News

Logistik-Mitarbeiter per Mausklick schulen

Spätestens seit Beginn der Pandemie ist die Organisation von Mitarbeiterschulungen kein Vergnügen mehr. Wohl dem, der sich dank digitaler Alternativen entspannt zurücklehnen kann.

Vor allem für gesetzlich vorgeschriebene Sicherheitsunterweisungen kommt der Organisationsaufwand jedes Jahr auf’s Neue ungelegen. Kontaktbeschränkungen und Hygienevorschriften bereiten den Personalverantwortlichen zusätzlich Kopfzerbrechen.

Dabei kann dieser Aufwand auf ein paar Klicks reduziert werden. Mit der digitalen Schulungsplattform Spedifort können Unternehmen aus der Speditionsbranche ihre Sicherheitsunterweisungen bequem online durchführen und rechtssicher dokumentieren und zudem Quereinsteiger schnell und fundiert einarbeiten. Alle Beteiligten profitieren von der Flexibilität, die E-Learning ermöglicht: Die Schulungen sind jederzeit und auf den verschiedensten Endgeräten wie Laptop, Smartphone, Tablet oder Telematik verfügbar.

Mehr als 23.000 registrierte Nutzer, die mit Spedifort online geschult werden, und über 180.000 Kursstarts bei Spedifort bestätigen: Für E-Learning-Angebote besteht in der Logistikbranche definitiv Bedarf.

Werfen Sie gerne einen Blick in unsere Broschüre „E-Learning auf Knopfdruck“ und lernen Sie anhand von Erfahrungsberichten und statistischen Auswertungen die zahlreichen Vorteile von E-Learning in der betrieblichen Weiterbildung kennen.

DAS MAGAZIN FÜR TRANSPORT MANAGER

1TRUCK – Das Truck of the Year Magazin!

Werkverkehr, Transportunternehmen, Logistiker, Speditionen, Busunternehmen - sie alle haben Ladung zu managen und Personen zu bewegen.

Genau für diese Spezialisten, die ihren Fuhrpark effizient organisieren müssen, ist 1TRUCK das perfekte Informationsmedium.

Mediadaten

Bestellung / Abo