Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite zu analysieren und stetig zu verbessern. Wenn Du fortfahrst, nehmen wir an, dass Du mit der Verwendung von Cookies auf 1truck.tv einverstanden bist. Du kannst den Analysedienst jederzeit deaktivieren. Weitere Informationen findest Du in unseren Datenschutzbedingungen.
VERSTANDEN

Kühltransporte ohne Belastungen


CEO Henning Altebäumer und CTO Dr. Jürgen Süß führen die ECOOLTEC Grosskopf GmbH. Das Unternehmen hat sich auf die Entwicklung von besonders nachhaltigen, effizienten und sicheren Kältemaschinen spezialisiert. © ECOOLTEC Grosskopf GmbH



Marktstart für die ECOOLTEC Grosskopf GmbH und für eine revolutionäre Generation von Transportkältemaschinen: Das Unternehmen aus Mülheim an der Ruhr, dessen Gründer und Schirmherr Peter Großkopf mit seinem außergewöhnlichen Fachwissen in den vergangenen 40 Jahren immer wieder neue Impulse und Maßstäbe in der Transportkältebranche setzte, hat innovative Transportkältemaschinen entwickelt, die den gegenwärtigen und künftigen Herausforderungen bei temperaturgeführten Transporten auf der Straße schon heute gerecht werden. Damit definiert das neu gegründete Unternehmen in der Branche einen neuen Stand der Technik.

Technologische Highlights der neuen Kältemaschinen sind der lokal nahezu emissions- und CO2-freie Antrieb, der Einsatz natürlicher Kältemittel mit geringstem, einstelligem Treibhauspotenzial, eine Bauhöhe von nur 250 Millimetern für die Installation im Kühlfahrzeugdach, höchste Betriebssicherheit sowie enorme Leistungsstärke und gleichzeitig außerordentliche Effizienz.

Oberstes Ziel von ECOOLTEC ist, den Kunden im temperaturgeführten Transport zukunftsweisende, umweltgerechte Technologien anzubieten. „Wir widmen uns der Aufgabe, dass alle temperaturgeführten Transporte mithilfe zukunftsweisender Technologien ohne Belastungen für Mensch und Umwelt durchgeführt werden können“, erklärt ECOOLTEC-Geschäftsführer (CEO) Henning Altebäumer. „Nahezu die komplette Kühlkette kann inzwischen ohne fluorierte Treibhausgase realisiert werden, nur der Transportkälte gelang dies bislang noch nicht. Das System von ECOOLTEC sorgt nun für den Lückenschluss und ermöglicht es beispielsweise der Lebensmittelbranche, tatsächlich das Eis und die Tiefkühlpizza mit dem grünsten Fußabdruck anzubieten“, erläutert Dr. Jürgen Süß, der als Chief Technology Officer (CTO) bei ECOOLTEC die Technik verantwortet.

Als Folge der Verschärfungen von Umweltauflagen wird künftig die elektrische Antriebstechnik in allen Marktbereichen unumgänglich. ECOOLTEC wird seine innovativen Dachkälteanlagen mit voll hermetischem Kältekreislauf deshalb weltweit vermarkten. Die Aggregate eignen sich für eine umfangreiche Bandbreite an mobilen Anwendungen. Sie lassen sich für voluminöse wie auch für kompakte Kofferaufbauten und somit für Auflieger ebenso wie für Motorwagen nutzen. Zudem ist die Anlage für Fahrzeuge im Fern- wie auch im Nahverkehr geeignet. ECOOLTEC wird ebenfalls das Marktsegment der direkten Zustellung durch Heimdienste ausrüsten.
Die für die Kühlmaschinen eigens entwickelten Komponenten lassen sich heute schon besonders wirtschaftlich in größeren Stückzahlen herstellen, da diese auch von Unternehmen eingesetzt werden können, die Kühlcontainer (Reefer) sowie Klimaanlagen für Bus und Bahn verwenden.

Neben der Geschäftsführung aus Henning Altebäumer und Dr. Jürgen Süß sowie Peter Großkopf als Firmengründer und Berater zeichnet ein Team aus branchenerfahrenen Mitarbeitern und qualifizierten Ingenieuren der Transportkälte für die innovative Technologie verantwortlich. Dieses bildet die Basis des technologischen Vorsprungs von ECOOLTEC. Das Unternehmen nutzt so jahrzehntelange Erfahrung im temperaturgeführten Transport, um innovative Ideen praxisgerecht zum Einsatz zu bringen.
Der renommierte Transportkälteexperte Peter Großkopf hat 1978 die FRIGOBLOCK Grosskopf  GmbH gegründet und bis zum Verkauf im Jahr 2015 aufgebaut und geleitet.

02.08.2022

News

Logistik-Mitarbeiter per Mausklick schulen

Spätestens seit Beginn der Pandemie ist die Organisation von Mitarbeiterschulungen kein Vergnügen mehr. Wohl dem, der sich dank digitaler Alternativen entspannt zurücklehnen kann.

Vor allem für gesetzlich vorgeschriebene Sicherheitsunterweisungen kommt der Organisationsaufwand jedes Jahr auf’s Neue ungelegen. Kontaktbeschränkungen und Hygienevorschriften bereiten den Personalverantwortlichen zusätzlich Kopfzerbrechen.

Dabei kann dieser Aufwand auf ein paar Klicks reduziert werden. Mit der digitalen Schulungsplattform Spedifort können Unternehmen aus der Speditionsbranche ihre Sicherheitsunterweisungen bequem online durchführen und rechtssicher dokumentieren und zudem Quereinsteiger schnell und fundiert einarbeiten. Alle Beteiligten profitieren von der Flexibilität, die E-Learning ermöglicht: Die Schulungen sind jederzeit und auf den verschiedensten Endgeräten wie Laptop, Smartphone, Tablet oder Telematik verfügbar.

Mehr als 23.000 registrierte Nutzer, die mit Spedifort online geschult werden, und über 180.000 Kursstarts bei Spedifort bestätigen: Für E-Learning-Angebote besteht in der Logistikbranche definitiv Bedarf.

Werfen Sie gerne einen Blick in unsere Broschüre „E-Learning auf Knopfdruck“ und lernen Sie anhand von Erfahrungsberichten und statistischen Auswertungen die zahlreichen Vorteile von E-Learning in der betrieblichen Weiterbildung kennen.

DAS MAGAZIN FÜR TRANSPORT MANAGER

1TRUCK – Das Truck of the Year Magazin!

Werkverkehr, Transportunternehmen, Logistiker, Speditionen, Busunternehmen - sie alle haben Ladung zu managen und Personen zu bewegen.

Genau für diese Spezialisten, die ihren Fuhrpark effizient organisieren müssen, ist 1TRUCK das perfekte Informationsmedium.

Mediadaten

Bestellung / Abo