Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite zu analysieren und stetig zu verbessern. Wenn Du fortfahrst, nehmen wir an, dass Du mit der Verwendung von Cookies auf 1truck.tv einverstanden bist. Du kannst den Analysedienst jederzeit deaktivieren. Weitere Informationen findest Du in unseren Datenschutzbedingungen.
VERSTANDEN

Aerodynamik optimiert

Die Hegelmann Express GmbH stattet fünf Auflieger mit speziellen Aero-Paketen der Betterflow GmbH aus, wodurch sich bis zu 1,8 Liter Kraftstoff pro 100 Kilometer einsparen lässt. (Foto: Hegelmann)


Hegelmann hat ein Pilotprojekt mit der Betterflow GmbH gestartet, um ihren Kraftstoffverbrauch und CO2-Ausstoß signifikant zu senken. Hierzu stattet das internationale Transport- und Logistikunternehmen fünf Auflieger mit speziellen Aero-Paketen des Unternehmens aus. Nach erfolgreicher Testphase sollen dann weitere Fahrzeuge folgen.  Durch den verringerten Luftwiderstand werden bis zu 1,8 Liter Kraftstoff pro 100 Kilometer eingespart. Bei einer durchschnittlichen Laufleistung von 120.000 Kilometern pro Jahr ergibt das eine Ersparnis von über 2.000 Litern pro Jahr für jedes ausgerüstete Fahrzeug. Das Projekt ist Teil einer nachhaltigen Unternehmensstrategie, mit der Hegelmann bis zum Jahr 2035 CO2-Neutralität erreichen will.

„Das Thema Nachhaltigkeit ist wichtiger denn je. Als Logistikunternehmen  stehen wir besonders in der Verantwortung, unsere Emissionen zu reduzieren", erklärt Andreas Schmidt, CEO der Hegelmann Express GmbH. Dabei helfen die Aerodynamic-Pakete von Betterflow. Sie beinhalten verschiedene Komponenten, die am Auflieger angebracht werden und den Luftwiderstand der Lkw verringern.Zunächst werden fünf Kühl-Auflieger mit den Systemen ausgestattet. Sie erhalten das Rundumpaket bestehend aus der robusten Unterbodenmembran (LowFLOW), einer Verkleidung für den Unterbodenschutz (LowFLOW Shape), einem Vorflügel für die Stirnwand des Trailers (HighFLOW) und dem automatischen Heckflügelsystem (RearFLOW). Zum Einsatz kommt die Technologie vor allem auf Langstrecken-Transporten, um möglichst viel CO2 einzusparen.

Die LowFLOW-Komponente erstreckt sich fast über den kompletten Unterboden. Halter am Chassis hinten und an den Stützbeinen vorne spannen eine Membran und bringen sie straff in eine glatte Form, wodurch die Unterbodenströmung optimiert wird. Ergänzend dazu verkleiden die LowFLOW Shape Bauteile den heckseitigen Unterbodenschutz. Beide Komponenten sind dabei äußerst robust und wartungsfrei. Für die optimale Luftströmung im Heckbereich sorgt das HighFLOW-System. Hierüber werden Unterboden- und Dachströmung aufeinander abgestimmt. Starke Verwirbelungen im Heckbereich werden über das vollautomatische Heckflügelsystem RearFLOW reduziert, die sich ab einer Geschwindigkeit von 60 km/h automatisch öffnet. Im Ergebnis lassen sich somit durchschnittlich 1,8 Liter Kraftstoff auf 100 Kilometern einsparen.

Die Investition in Höhe von rund 10.000 Euro pro Trailer amortisiert sich voraussichtlich bereits nach 15 Monaten und ist Teil der ganzheitlichen Nachhaltigkeitsoffensive, die das Bruchsaler Logistikunternehmen verfolgt. Wesentlicher Bestandteil der Strategie ist es, die Emissionen weitestgehend zu reduzieren. Unter anderem forscht Hegelmann hierzu an einem Projekt zur Reifeneffizienz, das den Kraftstoffverbrauch um weitere 15 Prozent reduzieren soll. Zudem rüstet der Logistiker seinen Fuhrpark auf flüssiges Biomethan (Bio LNG) um. Bis Ende dieses Jahres sollen insgesamt 150 Lkw mit dem nachhaltigen Kraftstoff fahren, bis 2025 dann 20 Prozent der gesamten Flotte. Diese soll ab 2024 zusätzlich durch Elektro-Lkw ergänzt werden. „Darüber hinaus arbeiten wir an einem Offsetting-Programm, um fünf Prozent der Emissionen aus den Transportaktivitäten zu kompensieren. Unser übergeordnetes Ziel ist die CO2-Neutralität bis 2035", betont Schmidt.

04.04.2022

News

Logistik-Mitarbeiter per Mausklick schulen

Spätestens seit Beginn der Pandemie ist die Organisation von Mitarbeiterschulungen kein Vergnügen mehr. Wohl dem, der sich dank digitaler Alternativen entspannt zurücklehnen kann.

Vor allem für gesetzlich vorgeschriebene Sicherheitsunterweisungen kommt der Organisationsaufwand jedes Jahr auf’s Neue ungelegen. Kontaktbeschränkungen und Hygienevorschriften bereiten den Personalverantwortlichen zusätzlich Kopfzerbrechen.

Dabei kann dieser Aufwand auf ein paar Klicks reduziert werden. Mit der digitalen Schulungsplattform Spedifort können Unternehmen aus der Speditionsbranche ihre Sicherheitsunterweisungen bequem online durchführen und rechtssicher dokumentieren und zudem Quereinsteiger schnell und fundiert einarbeiten. Alle Beteiligten profitieren von der Flexibilität, die E-Learning ermöglicht: Die Schulungen sind jederzeit und auf den verschiedensten Endgeräten wie Laptop, Smartphone, Tablet oder Telematik verfügbar.

Mehr als 23.000 registrierte Nutzer, die mit Spedifort online geschult werden, und über 180.000 Kursstarts bei Spedifort bestätigen: Für E-Learning-Angebote besteht in der Logistikbranche definitiv Bedarf.

Werfen Sie gerne einen Blick in unsere Broschüre „E-Learning auf Knopfdruck“ und lernen Sie anhand von Erfahrungsberichten und statistischen Auswertungen die zahlreichen Vorteile von E-Learning in der betrieblichen Weiterbildung kennen.

DAS MAGAZIN FÜR TRANSPORT MANAGER

1TRUCK – Das Truck of the Year Magazin!

Werkverkehr, Transportunternehmen, Logistiker, Speditionen, Busunternehmen - sie alle haben Ladung zu managen und Personen zu bewegen.

Genau für diese Spezialisten, die ihren Fuhrpark effizient organisieren müssen, ist 1TRUCK das perfekte Informationsmedium.

Mediadaten

Bestellung / Abo