Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite zu analysieren und stetig zu verbessern. Wenn Du fortfahrst, nehmen wir an, dass Du mit der Verwendung von Cookies auf 1truck.tv einverstanden bist. Du kannst den Analysedienst jederzeit deaktivieren. Weitere Informationen findest Du in unseren Datenschutzbedingungen.
VERSTANDEN

Bio Produkte emissionsfrei geliefert

Zusammen mit dem luxemburger Großhändler für Bio-Produkte Biogros hat Frigoblock nun den ersten vollelektrischen Kühl-Lkw auf die Straßen Luxemburgs gebracht.

Ausgestattet wurde im Rahmen des Projekts ein MAN eTGM-Prototyp mit der Inverter-betriebenen Kältemaschine FK25i. Von Seiten des Großhändlers wird das Einsparungspotenzial des Fahrzeugs im Vergleich zu einem entsprechenden Diesel-LKW in den ersten acht Betriebsmonaten auf mehr als 2900 Liter Diesel und damit ungefähr 9,4 Tonnen CO2 geschätzt. Bis Jahresende rechnet das Unternehmen mit Einsparungen von insgesamt rund 22 Tonnen CO2, was über 20 % der Emissionen der gesamten Flotte entspricht.

Die Entscheidung für den neuen elektrischen Kühl Lkw war von Biogros der Umweltverantwortung und Nachhaltigkeit geschuldet und fiel bereits Ende 2020. Das Fahrzeug ist das erste seiner Art auf den Straßen Luxemburgs. Auf der Suche nach der effizientesten elektrischen Kältemaschine für den MAN eTGM-Prototyp wandte sich BIOGROS an Gradius, den offiziellen Händler von Thermo King in Belgien und Luxemburg.

Notwendig ist für den Kühl Truck eine Kältemaschine, die vollständig elektrisch betrieben ist, dabei aber wenig Auswirkung auf die Reichweite hat. Die Frigoblock FK25i-Kältemaschine erfüllte alle Anforderungen. „Bei der Planung unserer Transport- und Logistikabläufe sind wir immer auf der Suche nach dem bestmöglichen Kompromiss zwischen Umweltschutz und Lebensmittelsicherheit“, sagte Marco Gasper, Logistikleiter bei Biogros. „Biogros hat vor Kurzem den Lean & Green 2 Stars-Award erhalten, weil wir unsere Logistikprozesse umstrukturiert und optimiert haben, um die CO2-Emissionen zu reduzieren. Unsere Zusammenarbeit mit Frigoblock ist Teil dieses Erfolgs.“

„Es gehört zu unserer Philosophie, nahe beim Kunden zu sein und schlüsselfertige Lösungen anzubieten, die sowohl aus betrieblicher als auch aus nachhaltiger Sicht richtig sind“, sagte Samer Hawat, Gebietsverkaufs- und Serviceleiter Belgien und Luxemburg, Thermo King. „Wir sind stolz darauf, mit Biogros zusammenzuarbeiten und Teil dieses wichtigen Projekts zu sein, das die Bedeutung eines grünen, leisen und umweltfreundlichen Transports unterstreicht.

Der 26 Tonnen eTGM von Biogros mit der Kältemaschine von der Frigoblock FK-25i kann 18 Paletten transportieren und hat eine autonome Reichweite von bis zu 200 km. Optimal also für den regionalen Einsatz in der Lieferung der Bio-Lebensmittel mit vielen Stopps. Einer der weiteren entscheidenden Vorteile des Kühlfahrzeugs ist die annähernde Geräuschlosigkeit, die flüsterleise und emissionsfreie Lieferungen ermöglicht.

„Wir arbeiten seit Jahren eng mit Biogros zusammen und bieten ihnen jederzeit und überall direkte Unterstützung und fachliche Beratung“, sagte Paulo Marques, Kundenbetreuer bei Gradius. „Da wir mit den Abläufen und Anforderungen des Unternehmens gut vertraut waren, konnten wir die richtige Kältelösung anbieten, um das Projekt zu einem vollen Erfolg zu machen.“

„Dank der Unterstützung von Gradius und des Know-hows von Frigoblock konnten wir mit dem neuen Fahrzeug deutliche Einsparungen erzielen. Neben den CO2-Emissionen, die von 97 kg auf 1,3 kg pro 100 km geschrumpft sind, wurde auch der Energieverbrauch gegenüber einem normalen Diesel-LKW um zwei Drittel verringert“, sagte Marco Gasper. „Wir glauben, dass sich der Trend zur Elektrifizierung der Flotten für den Einzelhandel fortsetzen wird. Die Zusammenarbeit mit Thermo King und Frigoblock wird uns helfen, eine leistungsstarke, zuverlässige und nachhaltige Kühlung für unsere aktuelle und zukünftige Flotte sicherzustellen.“


27.08.2021

News

Logistik-Mitarbeiter per Mausklick schulen

Spätestens seit Beginn der Pandemie ist die Organisation von Mitarbeiterschulungen kein Vergnügen mehr. Wohl dem, der sich dank digitaler Alternativen entspannt zurücklehnen kann.

Vor allem für gesetzlich vorgeschriebene Sicherheitsunterweisungen kommt der Organisationsaufwand jedes Jahr auf’s Neue ungelegen. Kontaktbeschränkungen und Hygienevorschriften bereiten den Personalverantwortlichen zusätzlich Kopfzerbrechen.

Dabei kann dieser Aufwand auf ein paar Klicks reduziert werden. Mit der digitalen Schulungsplattform Spedifort können Unternehmen aus der Speditionsbranche ihre Sicherheitsunterweisungen bequem online durchführen und rechtssicher dokumentieren und zudem Quereinsteiger schnell und fundiert einarbeiten. Alle Beteiligten profitieren von der Flexibilität, die E-Learning ermöglicht: Die Schulungen sind jederzeit und auf den verschiedensten Endgeräten wie Laptop, Smartphone, Tablet oder Telematik verfügbar.

Mehr als 23.000 registrierte Nutzer, die mit Spedifort online geschult werden, und über 180.000 Kursstarts bei Spedifort bestätigen: Für E-Learning-Angebote besteht in der Logistikbranche definitiv Bedarf.

Werfen Sie gerne einen Blick in unsere Broschüre „E-Learning auf Knopfdruck“ und lernen Sie anhand von Erfahrungsberichten und statistischen Auswertungen die zahlreichen Vorteile von E-Learning in der betrieblichen Weiterbildung kennen.

DAS MAGAZIN FÜR TRANSPORT MANAGER

1TRUCK – Das Truck of the Year Magazin!

Werkverkehr, Transportunternehmen, Logistiker, Speditionen, Busunternehmen - sie alle haben Ladung zu managen und Personen zu bewegen.

Genau für diese Spezialisten, die ihren Fuhrpark effizient organisieren müssen, ist 1TRUCK das perfekte Informationsmedium.

Mediadaten

Bestellung / Abo