Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite zu analysieren und stetig zu verbessern. Wenn Du fortfahrst, nehmen wir an, dass Du mit der Verwendung von Cookies auf 1truck.tv einverstanden bist. Du kannst den Analysedienst jederzeit deaktivieren. Weitere Informationen findest Du in unseren Datenschutzbedingungen.
VERSTANDEN

Scania stellt um

Harald Woitke, neuer Geschäftsführer von Scania Deutschland Österreich

Seit Anfang der Woche hat Scania Deutschland Österreich einen neuen Geschäftsführer. Harald Woitke (58) folgt auf Peter Hornig. Hornig wechselt in die Konzernzentrale um dort als Senior Advisor für Scania Commercial Operations zu fungieren.

Woitke bringt in seine neue Position mehr als 35 Jahre Erfahrung in der Transportbranche mit, er hat bereits verschiedene Unternehmen im Transportsektor geleitet. Zu Beginn der 2000er war Harald Woitke bereits bei Scania Deutschland Österreich tätig, in den Jahren 1998 – 2001 verantwortete er als Regionaldirektor die damals neue Niederlassung Scania Stuttgart. 

Danach wechselte er nach Berlin, Magdeburg und Hannover. Darauf folgten drei Jahre in der Leitung des Scania Busbetriebs, seit 2008 war er dann Geschäftsführer der Scania Business Unit East Adriatic Region. Im Jahr 2015 verschlug es Woitke dann als Geschäftsführer zu Scania Polen.

Nach nunmehr 13 Jahren für Scania im Ausland kehrt Harald Woitke zurück und freut sich mit der Business Unit Deutschland Österreich den wichtigsten europäischen Absatzmarkt von Scania zu leiten: „Ich freue mich sehr, wieder zurück zu sein und gemeinsam mit den Mitarbeitern und Kunden das Geschäft weiterzuentwickeln. Die Transportbranche durchläuft derzeit einen starken Umbruch, und wir bei Scania möchten unsere Kunden bei diesem Wandel hin zu einem nachhaltigen Transportwesen begleiten.“

Nina Khanaman, Direktorin Kommunikation und Marketing, Scania Deutschland Österreich.


Zeitgleich gab es auch in der Kommunikationsabteilung einen Wechsel. Nina Khanaman (43) hat nun die Funktion als neue Direktorin für Kommunikation und Marketing bei Scania Deutschland Österreich inne. Ihr Vorgängerin,  Lise Marie McLoughlin Nielsen, geht aus familiären Gründen wieder zurück nach Dänemark.

Mit Khanaman hat Scania eine erfahrene Kommunikationsdirektorin, sie blickt auf 18 Jahre im Bereich Kommunikation und Marketing in unterschiedlichen Branchen zurück. Zuletzt war sie 2017 bis 2021 als Sales Promotion & Advertising Managerin bei DAF Trucks Deutschland tätig. Weiters war sie bei internationalen Unternehmen wie zum Beispiel Deutsche Post, DHL, Sony und Marsh & McLennan tätig und leitete Sie für 3 Jahre die Marketingabteilung eines mittelständischen Automobilzulieferers.

„Scania hat sich zum Ziel gesetzt, ein Wegbereiter in der Transport- und Logistikindustrie für nachhaltige Mobilitätslösungen zu sein und ich freue mich als Mitglied des Scania Teams auf diese spannende Zeit, die jetzt vor uns liegt. In der Kommunikation hat sich vieles - auch durch die Digitalisierung - verändert. Eine kontinuierliche Weiterentwicklung ist für mich essenziell, um die richtigen Kommunikationsmaßnahmen und -strategien wirkungsvoll am Markt umzusetzen“, sagt Nina Khanaman, Direktorin Kommunikation und Marketing für Scania Deutschland Österreich.

Weitere Informationen zu Scania finden Sie hier!

05.08.2021

News

Logistik-Mitarbeiter per Mausklick schulen

Spätestens seit Beginn der Pandemie ist die Organisation von Mitarbeiterschulungen kein Vergnügen mehr. Wohl dem, der sich dank digitaler Alternativen entspannt zurücklehnen kann.

Vor allem für gesetzlich vorgeschriebene Sicherheitsunterweisungen kommt der Organisationsaufwand jedes Jahr auf’s Neue ungelegen. Kontaktbeschränkungen und Hygienevorschriften bereiten den Personalverantwortlichen zusätzlich Kopfzerbrechen.

Dabei kann dieser Aufwand auf ein paar Klicks reduziert werden. Mit der digitalen Schulungsplattform Spedifort können Unternehmen aus der Speditionsbranche ihre Sicherheitsunterweisungen bequem online durchführen und rechtssicher dokumentieren und zudem Quereinsteiger schnell und fundiert einarbeiten. Alle Beteiligten profitieren von der Flexibilität, die E-Learning ermöglicht: Die Schulungen sind jederzeit und auf den verschiedensten Endgeräten wie Laptop, Smartphone, Tablet oder Telematik verfügbar.

Mehr als 23.000 registrierte Nutzer, die mit Spedifort online geschult werden, und über 180.000 Kursstarts bei Spedifort bestätigen: Für E-Learning-Angebote besteht in der Logistikbranche definitiv Bedarf.

Werfen Sie gerne einen Blick in unsere Broschüre „E-Learning auf Knopfdruck“ und lernen Sie anhand von Erfahrungsberichten und statistischen Auswertungen die zahlreichen Vorteile von E-Learning in der betrieblichen Weiterbildung kennen.

DAS MAGAZIN FÜR TRANSPORT MANAGER

1TRUCK – Das Truck of the Year Magazin!

Werkverkehr, Transportunternehmen, Logistiker, Speditionen, Busunternehmen - sie alle haben Ladung zu managen und Personen zu bewegen.

Genau für diese Spezialisten, die ihren Fuhrpark effizient organisieren müssen, ist 1TRUCK das perfekte Informationsmedium.

Mediadaten

Bestellung / Abo