Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite zu analysieren und stetig zu verbessern. Wenn Du fortfahrst, nehmen wir an, dass Du mit der Verwendung von Cookies auf 1truck.tv einverstanden bist. Du kannst den Analysedienst jederzeit deaktivieren. Weitere Informationen findest Du in unseren Datenschutzbedingungen.
VERSTANDEN

Mit Mercedes-Benz Trucks beginnt die elektrische Ära

Mercedes-Benz Trucks arbeitet im Zeichen des Klimaschutzes mit Nachdruck an Lösungen für die Transportwirtschaft. In einer Nachhaltigkeitsstrategie hat sich Mercedes-Benz Trucks das Ziel gesetzt, bis 2039 alle Lkw in Europa CO2-neutral anzubieten. Der Beginn der Serienproduktion des eActros 2021 ist ein wichtiger Schritt zur emissionsfreien Truck Flotte, der Mercedes-Benz eEconic steht ab 2022 in den Startlöchern für kommunale Einsätze und vier Fahrzeuge aus der Kleinserie des FUSO eCanter sind bereits in Österreich im Kundeneinsatz. Das Mercedes-Benz Trucks eConsulting bietet darüber hinaus beim Umstieg in die eMobilität eine umfassende Kundenberatung.



Der Mercedes-Benz eActros markiert den Beginn einer neuen Ära.

Mercedes-Benz Trucks ist stolz auf die Auszeichnung mit dem „Truck Innovation Award 2021“ der Truck of the Year Jury für den eActros. Prototypen des eActros gingen bereits 2018 in die intensive Kundenerprobung. So konnten die Mercedes-Benz Lkw Experten auch das Kundenfeedback zum E-Lkw frühzeitig berücksichtigen und direkt in die Entwicklung einfließen lassen. Mit der Weltpremiere des ersten elektrischen Serien-Lkw mit Stern läutet Mercedes-Benz Trucks nun eine neue Ära ein und unterstreicht sein klares Bekenntnis zum lokal CO2-neutralen Straßengüterverkehr.

Zitat Mercedes-Benz Trucks Österreich:

„Der Truck Innovation Award ist für uns ein wichtiger Beleg, dass wir mit unserer Strategie in Bezug auf emissionsfreies Fahren und dem Fokus auf batterieelektrisches Fahren respektive auf wasserstoffbetriebene Fahrzeuge auf dem richtigen Weg sind.“

[Heiko Selzam, Head of Trucks Mercedes-Benz Trucks Österreich]

Die innovativen Features wie MirrorCam und Multimedia Cockpit sowie die Sicherheits-Assistenzsysteme wie ABA 5, Abbiege-Assistent und viele mehr kommen auch beim neuen eActros zum Einsatz. Der rein batterieelektrisch betriebene Truck erbringt eine Reichweite von bis zu 400 Kilometer. Hinsichtlich der Batteriekapazität wird es die Varianten mit 3 oder mit 4 Batterie-Packs geben mit einer Leistung von insgesamt 315 – 420 kWh. Das Laden der Batterien von 20 % auf 80 % dauert bei einer Ladeleistung von bis zu 160 kW nur etwas mehr als eine Stunde. Der eActros ist damit im schweren städtischen Verteilerverkehr, bei Autobahn- oder Überlandfahrten einem konventionellen Diesel-Lkw in Sachen Verfügbarkeit und Leistung ebenbürtig. Er trägt zu einer besseren Luftqualität bei und reduziert außerdem den Verkehrslärm. Das Fahrgeräusch des eActros liegt bei rund 60 dB, das ist so leise wie eine Unterhaltung zwischen zwei Personen.


Zitat Unternehmer:

„Die ersten Erfahrungen mit dem eActros sind sehr, sehr positiv. Menschen schauen sich um, machen Daumen-Hoch-Zeichen, ganz spontan in der Stadt.“

[Wim Roks, Flottenmanager bei Simon Loos bv, Wognum]

Fahrer zeigen sich sehr angetan von der durchgängigen Verfügbarkeit des Drehmoments über den gesamten Geschwindigkeitsbereich hinweg. Zudem berichten sie insbesondere auch von der leisen Fahrweise und einem angenehmen, ruhigen Fahrgefühl. Hinzu kommt, dass bei vorausschauender Fahrweise durch Rekuperation elektrische Energie zurückgewonnen und damit die Reichweite erhöht werden kann. 

Zitat Fahrer:

„Ich hab halt gleich den Speed, wenn ich irgendwie anfahren muss. Die Maschine ist sofort da. Die ist bereit.“

[Didier Dischkewitz, Fahrer bei Schmitt Logistik, Bietigheim]

https://www.mercedes-benz-trucks.com/de_AT/brand/newtrucknewera.html 



Der Econic in der Weiterentwicklung zum vollelektrischen eEconic.

Der Mercedes-Benz eEconic führt das erfolgreiche Konzept des Econic mit dem ergonomischen Low-Entry-Fahrerhaus weiter. Mit seinem batterieelektrischen Antrieb ist der eEconic die konsequente Weiterentwicklung des effizienten und umweltfreundlichen Lkw für die Stadt von heute und morgen. Das niedrig positionierte Fahrerhaus mit Panoramascheibe und verglaster Beifahrertür erlaubt der Fahrerin oder dem Fahrer den direkten Sichtkontakt mit schwächeren Verkehrsteilnehmern wie Radfahrern und Fußgängern - ein entscheidendes Sicherheitskriterium im Straßenverkehr. 

Dr. Ralf Forcher, Leiter Marketing, Vertrieb und Service, Mercedes-Benz Special Trucks: „Der eEconic ist ein großer Meilenstein für die nachhaltige Gestaltung der Kommunallogistik. Das Fahrzeug eignet sich durch sein Einsatzprofil unter anderem bei der Müllsammlung mit seinem Stop-and-go-Verkehr und planbaren Tagestouren ideal für die Elektrifizierung. Dabei verbindet es - gerade auch für den Einsatz im urbanen Raum - zwei wichtige Eigenschaften: Es ist lokal emissionsfrei und sehr leise.“

Der Serienstart des Niederflur-Lkw Mercedes-Benz eEconic für den Kommunaleinsatz, der auf dem eActros basiert, ist für kommendes Jahr vorgesehen. Ausgewählte Kunden testen die Fahrzeuge auf ihre Alltagstauglichkeit im Echteinsatz. Die Erfahrungen aus der Kundenerprobung fließen direkt in die Serienproduktion des eEconic ein. Der eEconic wird überwiegend als Abfallsammelfahrzeug im urbanen Einsatz in der Entsorgungswirtschaft unterwegs sein. Wintertests bestätigen bereits: der eActros und der eEconic sind selbst bei winterlichen Verhältnissen einsatzbereit!

Vier FUSO eCanter sind bereits in Österreich im Einsatz.

Bereits im März 2021 wurden die ersten FUSO eCanter in Österreich an DB Schenker übergeben. Die Fahrzeuge sind mit einem Kofferaufbau mit Ladebordwand versehen – ideal für die Auslieferung von Stückgut. DB Schenker setzt die vollelektrischen Leicht-Lkw mit einer Leistung von 129 kW und einer Nutzlast von bis zu 3,2 Tonnen im städtischen Verteilerverkehr in Wien, Linz, Salzburg und Innsbruck ein. Sie versorgen emissionsfrei und flüsterleise Kunden im Innenstadtbereich. Die Reichweite des 7,49-Tonners beträgt mindestens 100 km. Die Fahrzeuge lassen sich einfach über Nacht laden, je nach Verfügbarkeit mit Wechselstrom- oder Gleichstromladern. Mit einem Schnelllader lässt sich die Ladezeit bis auf rund eineinhalb Stunden reduzieren.

„DB Schenker hat sich das Ziel gesetzt, der führende Anbieter grüner Logistik zu werden und die Transportemissionen bis 2030 um 40 % zu senken. Mit dem Einsatz der vollelektrischen Leicht-Lkw in der Wiener Innenstadt kommen wir diesem Ziel ein großes Stück näher und setzen eine CO2-freie City-Logistik in die Realität um“, sagt Mag. Alexander Winter, CEO von DB Schenker in Österreich und Südosteuropa.

Der Beginn der Serienproduktion des FUSO eCanter der nächsten Generation mit verbesserter Reichweite und Technologie wird innerhalb der ersten Hälfte dieses Jahrzehnts erwartet. Der FUSO eCanter ist ein wesentlicher Bestandteil der Nachhaltigkeitsstrategie der Daimler Truck AG. 

https://www.fuso-trucks.at 

Umfassende Kundenberatung durch das Mercedes-Benz Trucks eConsulting.

Der Umstieg in die eMobilität wirft seitens der Kunden viele Fragen auf: Welche Ladeinfrastruktur ist im Betrieb nötig und wie leistungsfähig muss diese sein? Können die gewohnten täglichen Transportrouten beibehalten werden? Ladeinfrastruktur entlang der Transportrouten und vieles mehr sind dabei zentrale Kundenthemen. Die umfassende Betreuung dieser Fragen und weit über die Fahrzeugflotte hinaus bis hin zu Möglichkeiten der staatlichen Förderung gewährleistet Mercedes-Benz Trucks Österreich mit dem eConsulting-Team.

https://www.mercedes-benz-trucks.com/de_AT/buy/e-mobility.html

01.07.2021

News

DAS MAGAZIN FÜR TRANSPORT MANAGER

1TRUCK – Das Truck of the Year Magazin!

Werkverkehr, Transportunternehmen, Logistiker, Speditionen, Busunternehmen - sie alle haben Ladung zu managen und Personen zu bewegen.

Genau für diese Spezialisten, die ihren Fuhrpark effizient organisieren müssen, ist 1TRUCK das perfekte Informationsmedium.

Mediadaten

Bestellung / Abo