Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite zu analysieren und stetig zu verbessern. Wenn Du fortfahrst, nehmen wir an, dass Du mit der Verwendung von Cookies auf 1truck.tv einverstanden bist. Du kannst den Analysedienst jederzeit deaktivieren. Weitere Informationen findest Du in unseren Datenschutzbedingungen.
VERSTANDEN

Queen of the Road: Julia

Was ist das Besondere an Deinem Lkw?

Das Besondere ist, dass mein Großer zum einen mit meinem Namen, aber auch mit dem Namen meiner Familie beschriftet ist – das finde ich großartig! 

Was hast Du an Deinem Truck modifiziert/personalisiert?

Ich habe vor allem Innen ein bisschen was verändert, damit ich mich auch richtig wohl fühle: Einerseits habe ich meinen Truck mit Vorhängen und einem Ablagetisch ausgestattet, weiteres wurde am Boden Leder verlegt und letztendlich wurde noch der Name Langthaler in die Seitenverkleidung gestickt. Außen habe ich zudem auch noch Scheibengitter montiert bekommen. 

Wieviel Zeit und Geld hast Du in Deinen Lkw gesteckt?

Bisher habe ich ja nur ein paar Kleinigkeiten verändert, daher sind die Ausgaben noch überschaubar. Wieviel Zeit ich letztendlich reingesteckt habe, kann ich aber sehr schwer einschätzen, weil es mir natürlich Spaß macht mich mit meinem Truck zu beschäftigen und ich ein Fan davon bin, die Dinge zu Ende zu bringen!

Wie bist Du Trucker geworden, welche Geschichte steckt dahinter?

Die Firma, in der ich arbeite, hat mein Opa vor 60 Jahren gegründet und aktuell wird sie in der zweiten Generation, von meinem Papa und meinem Onkel, geführt. Da ich das Truckerleben somit von klein auf miterleben durfte, kam auch bei mir irgendwann der Wunsch auf hinter dem Steuer zu sitzen. Daher habe ich mit 18 sämtliche Führerscheine gemacht, bis auf den Bus-Führerschein, der folgte aber schließlich mit 21 Jahren!

Wieviel Zeit verbringst Du in Deinem Lkw?

Das ist immer unterschiedlich: In manchen Monaten bin ich täglich auf den Straßen unterwegs, in anderen bin ich öfters im Office tätig und zwischendurch fahre ich auch mit dem Bus! 

Was gefällt Dir am Trucker-Dasein und was nicht?

Ich schätze den Zusammenhalt unter den FahrerInnen sowie die herausfordernden Momente, in denen ich über mich selbst hinauswachsen kann. Es ist für mich kein Job im klassischen Sinne, sondern eine Berufung, die mir eben sehr viel Spaß bereitet. 

Was war Dein coolstes Trucker-Erlebnis?

Mein bisher coolstes Truckerlebnis war mein allererstes Trucker-Treffen in Blindenmarkt – das war wirklich ein einzigartiges Erlebnis, welches ich nie vergessen werde! 

Wenn Du kein Lkw-Fahrer wärst, was wärst Du dann?

Ich bin ursprünglich in eine Tourismusschule gegangen, daher würde ich dann höchstwahrscheinlich in diesem Bereich tätig. 

Wie könnte man das Leben eines Lkw-Fahrers verbessern?

Definitiv durch mehr Toleranz im Straßenverkehr, dass hätte unsere Branche wirklich verdient, denn wir transportieren die Dinge, die jeder täglich zum Leben braucht. Darüber hinaus müsste es mehr Parkplätze geben, damit man ein wenig entspannter unterwegs sein kann. 

Beschreibe das Berufsleben eines Truckers in 3 Worten...

Lebensgefühl, Freiheit & Herausforderung


Weitere spannende Interviews gibt's im kommenden 1TRUCK Magazin!

Jetzt Print oder ePaper Abo sichern unter: 1TRUCK Magazin Abo

04.03.2020

LIFESTYLE

DAS MAGAZIN FÜR TRANSPORT MANAGER

1TRUCK – Das Truck of the Year Magazin!

Werkverkehr, Transportunternehmen, Logistiker, Speditionen, Busunternehmen - sie alle haben Ladung zu managen und Personen zu bewegen.

Genau für diese Spezialisten, die ihren Fuhrpark effizient organisieren müssen, ist 1TRUCK das perfekte Informationsmedium.

Mediadaten

Bestellung / Abo