Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite zu analysieren und stetig zu verbessern. Wenn Du fortfahrst, nehmen wir an, dass Du mit der Verwendung von Cookies auf 1truck.tv einverstanden bist. Du kannst den Analysedienst jederzeit deaktivieren. Weitere Informationen findest Du in unseren Datenschutzbedingungen.
VERSTANDEN

Kings of the Road: Alex

Trucker haben bekanntlich eine besondere Beziehung zu ihrem Lkw – diesem Phänomen wollen wir auf den Grund gehen. Daher fragen wir ab sofort nach, wofür sie ihren Lkw lieben und welche Geschichte hinter ihrer Leidenschaft steckt.

Im Zuge der 1Truck Top Truck Voting Bewerbungsphase wurde uns schnell klar, dass wir noch mehr über unsere Community erfahren möchten! Einzigartige Truck Bilder schön und gut. Aber wer lebt eigentlich tagtäglich in diesen beeindruckenden Maschinen? Eine Frage, die auch Sie sicherlich brennend interessiert und genau deshalb werden fortan pro Ausgabe zwei Berufskraftfahrer samt Lkw vorgestellt! Damit gewähren wir nicht nur einen exklusiven Einblick ins Truckerleben, sondern schaffen auch mehr Nähe zwischen Unternehmern und Fahrern und zeigen, dass der Beruf des Lkw-Fahrers auch heute noch ein Traumjob sein kann.

Was ist das Besondere an Deinem Lkw?
Das Besondere an meinem Lkw ist die Tatsache, dass fast alles was an ihm gemacht wurde Marke „Eigenbau" ist. Heutzutage werden die meisten Lkw entweder schon mit Zusatzbeleuchtung und Speziallackierung bestellt oder im Nachhinein nachgerüstet, deswegen bin ich schon ein bisschen stolz darauf, dass ich einiges selbst gemacht habe!

Was hast Du an Deinem Truck modifiziert/personalisiert?
Die Beleuchtung, die Lackierung, diverse Anbauteile und den Innenraum, der derzeit aber noch in Arbeit ist. Wieviel Zeit und Geld hast Du in Deinen Lkw gesteckt? Das ist sehr schwer zu beantworten, denn irgendwann hört man auf zu zählen! Grob geschätzt werden es um die EUR 7.000, - sein und natürlich viele Stunden Arbeit. Fertig ist er aber noch lange nicht!

Wie bist Du Trucker geworden, welche Geschichte steckt dahinter?
Es war seit frühester Kindheit mein Traum Lkw zu fahren. Ausschlaggebend dafür war in erster Linie mein Vater! Durch die vielen Touren, auf die er mich immer mitgenommen hat, hat er diese Leidenschaft in mir über die Jahre wachsen lassen und somit wurde schließlich auch mein Berufswunsch geboren.

Wieviel Zeit verbringst Du in deinem Lkw?
Ich bin von Montag bis Freitag in meinem Truck unterwegs und ab und zu auch am Wochenende! Was gefällt Dir am Trucker-Dasein und was nicht? Wie in allen Berufsparten gibt es natürlich Vor- und Nachteile, ich finde jedoch, dass sie bei uns sehr extrem ausfallen: Da ist auf der einen Seite das Kennenlernen verschiedener Länder und Kulturen, man kommt in ein fremdes Land und erlebt die Sitten, Bräuche und die Mentalität der Menschen. Hinzu kommen auch die einmaligen Feierabende mit Kollegen und Freunden, die zwar viel zu selten vorkommen, aber immer ein absolutes Highlight sind! Zur Schattenseite des Berufs zählen beispielsweise: Stress, Zeitdruck, übermäßiger Verkehr, Stau, Kontrollen, die einem Zeit stehlen oder die mühsame Parkplatzsuche! Das Schlimmste ist für mich allerdings, wenn mein Lkw schmutzig ist, notfalls verbringe ich meinen Feierabend mit dem Putzkübel – so hat eben jeder seine Eigenheiten!

Was war Dein coolstes Trucker-Erlebnis?
Die coolsten Erlebnisse hatte ich definitiv auf diversen Trucker-Events in verschiedensten Ländern. Besonders im Gedächtnis ist mir aber vor allem das Trucker-Treffen in Vorchdorf im Jahr 2017 geblieben, denn da habe ich eine sehr besondere Person kennengelernt!


Wenn Du kein Lkw-Fahrer wärst, was wärst Du dann?
Für mich gibt es keine Alternative!

Wie könnte man das Leben eines Lkw-Fahrers verbessern?
Grundsätzlich geht es uns ja nicht schlecht: Wir verdienen relativ gut, sind eine gesuchte Sparte und haben momentan eine große Stellenauswahl, bei der uns meistens auch sehr hochwertige Fahrzeuge angeboten werden. Was man sich jedoch wünschen würde ist, dass die Leute wieder respektvoller mit uns umgehen, vor allem die Autofahrer haben oft überhaupt kein Verständnis und Schikane im Verkehr steht auf der Tagesordnung! Zudem sollte man das Parkplatzproblem schleunigst in Angriff nehmen, denn es gibt einfach zu wenig Platz für die Menge an Trucks!


Beschreibe das Berufsleben eines Truckers in 3 Worten...
Es sind zwar mehr als 3 Worte, aber meine Beschreibung lautet: „IT’S NOT MY JOB, IT’S MY LIFE!“


LIFESTYLE
Kings of the Road: Olla
Vom Lkw-Fahrer zum Multi-Unternehmer!
Kings of the Road: Alex
F.I.T. IM TRUCK: Tipps für Trucker vom Trucker!
Dream Machine
1TRUCK TOP TRUCK PHOTOS
Leben mit Leidenschaft

DAS MAGAZIN FÜR TRANSPORT MANAGER

1TRUCK – Das Truck of the Year Magazin!

Werkverkehr, Transportunternehmen, Logistiker, Speditionen, Busunternehmen - sie alle haben Ladung zu managen und Personen zu bewegen.

Genau für diese Spezialisten, die ihren Fuhrpark effizient organisieren müssen, ist 1TRUCK das perfekte Informationsmedium.

Mediadaten

Bestellung / Abo