Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite zu analysieren und stetig zu verbessern. Wenn Du fortfahrst, nehmen wir an, dass Du mit der Verwendung von Cookies auf 1truck.tv einverstanden bist. Du kannst den Analysedienst jederzeit deaktivieren. Weitere Informationen findest Du in unseren Datenschutzbedingungen.
VERSTANDEN

Hyundai Xcient kommt nach Europa

Heute, am 7.7.2020 hat die Hyundai Motor Company die ersten 10 Einheiten der Hyundai XCIENT Fuel Cell, des weltweit ersten Schwerlast-Lastkraftwagens in Massenproduktion, in die Schweiz geliefert. Das Unternehmen plant, in diesem Jahr insgesamt 50 XCIENT-Brennstoffzellen in die Schweiz zu liefern. Die Übergabe an gewerbliche Flottenkunden beginnt im September. 

Hier sehen Sie unser Video von der Präsentation des Projekts im vergangenen Jahr.

"XCIENT Fuel Cell ist heute Realität und kein bloßes Zukunftsprojekt. Indem Hyundai dieses Fahrzeug jetzt auf die Straße bringt, markiert es einen bedeutenden Meilenstein in der Geschichte der Nutzfahrzeuge und der Entwicklung der Wasserstoffgesellschaft", sagte In Cheol Lee, Executive Vice President und Leiter der Nutzfahrzeugabteilung bei Hyundai Motor. "Der Aufbau eines umfassenden Wasserstoff-Ökosystems, in dem Fahrzeuge wie XCIENT Fuel Cell kritische Transportbedürfnisse erfüllen, wird zu einem Paradigmenwechsel führen, der die Automobilemissionen aus der Umweltgleichung entfernt." 

Der XCIENT wird von einem 190-kW-Wasserstoff-Brennstoffzellensystem mit zwei 95-kW-Brennstoffzellenstapeln angetrieben. Sieben große Wasserstofftanks bieten eine kombinierte Speicherkapazität von rund 32,09 kg Wasserstoff. Die Reichweite pro Ladung für XCIENT Fuel Cell beträgt ca. 400 km. Die Betankungszeit für jeden LKW beträgt ca. 8 bis 20 Minuten.

Im Jahr 2019 gründete die Hyundai Motor Company Hyundai Hydrogen Mobility (HHM), ein Joint Venture mit dem Schweizer Unternehmen H2 Energy, das die Lkw auf Pay-per-Use-Basis an gewerbliche Lkw-Betreiber vermieten wird, sodass für den gewerblichen Betrieb keine Erstinvestition erfolgt Flottenkunden. Hyundai wählte aus verschiedenen Gründen die Schweiz als Ausgangspunkt für sein Geschäft. Einer der Gründe ist die schweizerische LSVA-Straßensteuer auf Nutzfahrzeuge, die für emissionsfreie Lkw nicht gilt. Dies entspricht nahezu den Transportkosten pro Kilometer des Brennstoffzellen-LKW im Vergleich zu einem normalen Diesel-LKW. Hyundais Business Case beinhaltet die Verwendung von rein sauberem Wasserstoff aus Wasserkraft. Um die CO2-Emissionen wirklich zu reduzieren, müssen alle Lkw nur mit grünem Wasserstoff betrieben werden. Die Schweiz ist das Land mit einem der weltweit höchsten Anteile an Wasserkraft und kann daher ausreichend grüne Energie für die Erzeugung von Wasserstoff liefern. Sobald das Projekt in der Schweiz läuft, plant Hyundai, es auch auf andere europäische Länder auszudehnen.

Mit Blick auf die Zukunft von Hyundai wird die emissionsfreie Mobilität eine wichtige Rolle in der Unternehmensstrategie spielen.

07.07.2020

News

DAS MAGAZIN FÜR TRANSPORT MANAGER

1TRUCK – Das Truck of the Year Magazin!

Werkverkehr, Transportunternehmen, Logistiker, Speditionen, Busunternehmen - sie alle haben Ladung zu managen und Personen zu bewegen.

Genau für diese Spezialisten, die ihren Fuhrpark effizient organisieren müssen, ist 1TRUCK das perfekte Informationsmedium.

Mediadaten

Bestellung / Abo